Überspringen zu Hauptinhalt

Übung des Monats Mai 2007: Schließen Sie mit dem ab, was nicht mehr nötig ist!

Die folgende Übung möchte ich anhand eines Beispieles erklären. Wenn Sie jemand sind, der oft sagt:“ Geld ist mir nicht wichtig oder Geld ist nicht alles im Leben.“ Was glauben Sie, wie sieht dann Ihre finanzielle Situation aus? Richtig, Ihr Geld versucht immer Wege zu finden, schnell wieder zu verschwinden. Das kann über unerwartete Reparaturen am Auto, am Haus usw. passieren. Oder Sie haben ein Talent immer wieder auf Aktien zu setzen, die trotz steigender Börsen fallen. Man könnte jetzt noch viele Beispiele anführen, um dieses Prinzip zu erklären, aber worauf es mir ankommt ist, dass Sie sich mal Zeit nehmen, um Ihre Gedankenkonstrukte zum Thema “ Erfolg haben und behalten“ zu untersuchen.

Die Übung diesen Monat sieht folgendermaßen aus:

Bewaffnen Sie sich mit einigen leeren Blättern. Notieren Sie auf dem 1. Blatt, alles was Ihnen zum Thema Erfolg einfällt. Auf das 2. Blatt schreiben Sie, was Sie von Ihren Eltern zum Thema Erfolg gelernt haben. Auf dem 3. Blatt notieren Sie, welche Menschen Sie für Ihren Erfolg bewundern. Das können Freunde, Bekannte, Vorgesetzte, Prominente usw. sein. Auf das 4. Blatt können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Sie skizzieren jetzt Ihren maximalen Erfolg: Sie notieren alles, wirklich bis ins kleinste Detail, wie Ihr maximaler Erfolg zukünftig aussehen wird.
Nachdem alle Blätter beschrieben sind, legen sie diese bitte alle nebeneinander, so dass das Blatt mit dem maximalem Erfolg an letzter Stelle liegt. Überprüfen Sie bitte nun folgendes: Ist alles das, was auf den ersten beiden Blättern steht, dienlich und nützlich, um Ihren maximalen Erfolg zu erreichen? Wenn nein, dann verabschieden Sie sich von den erfolgsbehindernden Gedanken und Mustern, indem Sie entscheiden, so nicht mehr zu denken, zu fühlen und zu sprechen. Wenn Sie jetzt auf das 3. Blatt der erfolgreichen Menschen schauen, was können Sie von denen übernehmen? Wenn Sie etwas finden, was Ihnen nützlich ist, dann übernehmen Sie es in Ihre Gedankenwelt.
Sie haben mit dieser Übung, ich gebe zu, die ist etwas zeitintensiv, den Grundstein gelegt, um nachhaltig Erfolg zu haben. Gehen Sie strukturiert, fleißig und charmant Ihren Zielen entgegen.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

An den Anfang scrollen